Bildband über 925-Jahrfeier von Uder in großem Rahmen präsentiert

Uder (Eichsfeld). Das Gewicht ist nicht unerheblich, der Einband schlicht gehalten. Nur eine in Gold geprägte Jahreszahl verrät, dass es mit dem Buch eine besondere Bewandtnis hat. Das Geheimnis aber wollten die Uderaner am Sonntagabend erst spät lüften und hatten die Bücherstapel im Saal der Riedelsburg mit Tüchern abgedeckt. 

 Auf 200 Seiten hat das Redaktionsteam von Uder 500 Fotos der Festwoche ausgewählt. Foto: Silvana Tismer 

Aus mehreren Tausend Fotos hat das Redaktionsteam rund um die beiden Fotografen Thomas Koch und Marlen Missulis 500 Motive ausgewählt, die schließlich im neuen Bildband zur Festwoche der 925-Jahrfeier der Gemeinde Uder Eingang gefunden haben. "Es sind 200 Seiten", erzählt Thomas Koch. Direkt nach der großen Festwoche im Juli hat die Arbeit an dem Buch begonnen, Ende Oktober stand fest, was zwischen die beiden Buchdeckel kommt und was nicht. Den Druck übernahm der Heiligenstädter Verlag Cordier, der auch pünktlich lieferte. "Es gibt bereits zwei Uderaner Chroniken im schlichten orangen Einband. Darum haben wir uns entschieden, den Bildband in diesem Design zu gestalten", so Thomas Koch. 

Die Uderaner ließen es sich auch nicht nehmen, den neuen Bildband am Sonntagabend vor mehr als 150 Gästen in angemessenem Rahmen im Saal der Riedelsburg vorzustellen. Chronologisch können die Leser nun noch einmal in das Geschehen rund um das Jubiläum eintauchen, angefangen vom Schmücken des Dorfes mit kilometerlangen Wimpelketten über die zahllosen Veranstaltungen "bis zum bitteren Ende", wie Bürgermeister Gerhard Martin schmunzelt. Auch er hatte das Buch erst am Sonntagabend das erste Mal in den Händen. 

Die Präsentation wurde gleich mit einem großen Fotoabend verbunden. Ebenfalls mit 500 Fotos, aufgeteilt in fünf große Themenblöcke. Und derjenige, der auch bei der Vorbereitung des Jubiläums für einen Bereich verantwortlich war, durfte am Sonntagabend die Fotos aus seinem Verantwortungsgebiet vorstellen und moderieren. 

So begann Bürgermeister Gerhard Martin mit der großen Festveranstaltung, den Mittelaltermarkt stellte Andreas Uhlich vom Knorrschen Haus vor. Für das Lichterfest war Zita Jünemann zuständig, für die Hoffeste Ute Rosenthal und den großen Festumzug zu guter Letzt Maik Pöhl. Gut zwei Stunden lang dauerte die kleine Zeitreise zurück zum Jubiläum, die viele Erinnerungen und auch Schmunzeln hervorrief. 

Und auch eine DVD vom Festumzug wird es geben. Daraus gab es ein kurzes Anspiel. Wann der Film zu haben sein wird, weiß Bürgermeister Gerhard Martin noch nicht. "Gründlichkeit vor Schnelligkeit", meint er lächelnd. Aber, so sagt er, wird der Bildband eine Fortsetzung bekommen. "Im Jahr 2039 zum 950. Geburtstag der Gemeinde", kündigt er lachend an. Das nagelneue Buch ist übrigens in einer Auflage von 500 Exemplaren erschienen und unter anderem in der Uderaner Bibliothek erhältlich. 

Silvana Tismer / 16.12.14 / TLZ 


Gemeinde Uder
Bürgermeister: Gerhard Martin

Siedlung 14
37318 Uder

Tel.: 036083 480-0
Fax: 036083 480-24

E-Mail: info@gemeinde-uder.de
Internet: www.gemeinde-uder.de
Sprechzeiten Bürgermeister
Knorrsches Haus
Kirchgasse 4

dienstags von 17:00 - 19:00 Uhr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren